Peter-Corina-4058_print.jpg

Therapiehunde

ausbildung

Ausbildung zum:
> Therapiehund
> Schulhund
> Besuchshund
> Bürobegleithund
INFOS:

Für einen Hund gibt es nichts Schöneres, als eine Aufgabe zu haben, die rasseunabhängig zu seinem Naturell passt. Wir begleiten Hund und Hundehalter sehr gerne, diese zu finden. Es gibt also nicht „DIE Therapiehunderasse“. Bei Bedarf unterstützen wir dich auch gerne, den individuell passenden Hund oder Welpen aus einem Wurf auszusuchen.


Da jedes Betätigungsfeld unterschiedliche Ansprüche an den Hund stellt, besuchen wir dich vorab in deiner Einrichtung. So wird schnell klar, ob dein Hund sich überhaupt für diesen Bereich eignet. Außerdem können wir persönliche Ausbildungs-schwerpunkte für euch setzen, denn Therapiehund ist nicht gleich Therapiehund.


Die wichtigste Vorraussetzung für einen Therapiehund/Schulhund etc. ist ein sehr guter Grundgehorsam, auch unter Ablenkung. Der Hund muss „funktionieren“, damit
der Hundeführer seinen eigentlichen Job ausüben kann. Schließlich werden die meisten leider nicht für die Arbeit mit ihrem Hund bezahlt, sondern für die Ausübung ihres Jobs. Für die Grundgehorsamsausbildung kann je nach Hund mit ca. 1-2 Jahren Training gerechnet werden.


Wenn du also bereits mit einem Hund in die Ausbildung startest, der einen guten Grundgehorsam aufweist, reduziert sich die Ausbildungszeit entsprechend und
daher auch die Kosten.


Anschließend folgt die individuelle Schwerpunktarbeit je nach Betätigungsfeld und Hund. Während der spezifischen Ausbildung mit dem eigenen Hund, gibt es einige Pflichtseminare (siehe unten), die auf dem Ausbildungsweg absolviert werden müssen. Gerne stellen wir gemeinsam mit euch einen individuellen Ausbildungsplan zusammen und helfen euch, bei der Umsetzung eurer Pläne!

PFLICHTTEIL:

 

  • Hundeführerschein

  • Begleithundeprüfung mit Verkehrssicherheit

  • Körpersprache des Hundes, Erkennen von Stresssignalen

  • Rangordnung „Was macht den Chef aus?“

  • Konditionieren eines Abbruchsignals

  • 10 stündiges Seminar: Theoretisches für den Einsatz, praktische Übungen uvm.

INDIVIDUELLER TEIL

  • Eignungstest in deiner Einrichtung

  • Hundeschule (u.a. Grundgehorsam), evtl. Einszelstunden zur spezifischen Lösungserarbeitung

  • Praxisseminar für Therapiehunde: Praxisideen & Spiele, Üben von Lerneinsätzen & Therapienangeboten, Reflexion etc.

  • Abschlussprüfung in deiner Einrichtung

  • Nachprüfung: alle 2 Jahre

Impressum     Datenschutz     AGB

  • Facebook
  • Instagram